NEWS

Aktuelles, Neuigkeiten und was sonst so passiert

Islamische Hochschuleseelsorge am Institut Islamische Religion an der KPH Wien/Krems

Ich freue mich, dass ich im gerade gegründetem Team der ersten islamischen Hochschulseelsorge (zumindest im deutschsprachigen Raum) mitarbeite. Es sind diese Schritte, die für ins alle in Österreich wichtig sind und uns alle weiter zur Normalität im Umgang miteinander führen können. Und dafür setze ich mich seit Langem ein.

Die Rattenlinie 

Das Buch von Philippe Sands ist auf Deutsch erschienen. Es behandelt die bisher weitgehend unbekannte Geschichte von Otto und Charlotte Wächter, den Großeltern von Friderica Magdalena Wächter-Stanfel, meiner Frau. Diese dramatische  Geschichte hat sie sehr geprägt, aber es ist noch mehr. Es ist schlussendlich ein Buch, das hilft zu verstehen warum viele Dinge in Österreich und Europa sind wie sie sind und wann dazu die Grundlagen gelegt wurden. 
Ach ja, am Ende kann man sie auch in dem Buch treffen. Und ich begleite sie dort.

Corona

Nun wissen wir auch wie sich die Corona Erkrankung anfühlt. Jedenfalls nicht gut, also passt bitte auf Euch auf! Und wir wissen auch das die Tests recht fehlerhaft sind, bis auf die Antikörpertests. Und da wissen wir immerhin, mit Stempel und Unterschrift, dass wir jetzt immun sind, für eine Zeit zumindestens. Ist ja auch was. 

Die Wohnung in Wien ist geräum

Fridericas langjährige Wohnung in Wien haben wir geräumt. Die Imobilinebranche hat uns 2020 die nicht sehr schöne Seiten ihrer Vertreter  gezeigt, trotzdem glauben wir nicht, dass alle so sein müssen und sind. Moral scheint jedenfalls auch beim diesbezüglichen Erlebnis heuer keine Rolle zu spielen, aber wir müssen es ohnehin nehmen wie es kommt. 

Schloss Hagenberg 

Das Schloss, in dem Friderica in ihrer Jugend mit ihren Eltern aufgewachsen ist, ist nicht mehr ihres. Ihr Vater hat es an ein Imobilienehepaar praktisch verschenkt und sie somit enterbt. Es geht dabei vor allem um die Unstimmigkeiten im Bezug auf Fridericas Großvater, dessen Geschichte nun in dem Buch "The Ratline" von Phiippe Sands aufgearbeitet wurde. Horst, Fridericas Vater, hat dazu eine andere Sichtweise als sie. 
Wir waren öfter für mehrere Tage im Schloss zu Besuch, haben den Boden des Festsaals restauriert und dort drei schöne, zweimal soagar dreitägie,  Sema Veranstaltungen organisiert. Diese spirituelle Dimension wird so bald dort nicht mehr einziehen können, da die Kriterien der jetzigen Besitzers und die von Horst, der noch ein Wohnrecht dort hat, andere sind. Wir haben dort Ausstellungen  mit Fridericas Bildern organisiert, die ein wenig Leben in das Schloss gebracht haben und angefangen eine Infrastruktur für Veranstaltungen aufzubauen. Unter diesen Umständen ist es Friderica sehr schwer gefallen ihre Sachen aus dem Schloss, das ja sozusagen ihr "Elternhaus" ist zu räumen und ihr potentielles Erbe anderen zu überlassen, die dazu keinen Bezug haben. Aber andererseits weiß man ja nicht für was die Dinge gut sind und schlussendlich ist es wichtiger den aufrechten Gang zu gehen, der Wahrheit verpflichtet zu sein und auf der gesunden Seite des Lebens zu stehen. Dabei hat Friderica natürlich meine volle Unterstützung. Trotz der unschönen Dinge also  kein Groll, soll jeder so glücklich werden wie er und sie es glaubt werden zu müssen.

Jerusalem

Im Feber hatten wir die Möglichkeit mit Insitut für Islam der KPH Wien/Krems an dem ich unterrichte, eine Studienreise nach Jerusalem udn Umgebung zu machen. Diese Reise war sehr berührend in vielerlei Hinsicht. An den Gräbern unserer Propheten (die wir mit den Gläubigen der anderen montheistischen Religionen teilen) und an der drittheiligsten Stätte des Islam zu sein (die ebenfalls für die anderen montheistischen Religionen sehr wichtig ist) waren tiefe Erlebnisse. Auch der Wunsch, dass die Menschen dort sich selbst die Möglichkeit geben, respektvoller und in Frieden aus Überzeugung  miteinader zu leben, kommt aus tiefstem Herzen.